Nutzungsbedingungen

Präambel

(1) Mit dem Portal "IROIN" wird eine Plattform zur Verfügung gestellt, über welche ordnungsgemäß angemeldete Nutzer (im Folgenden „Unternehmen“) persönliche Profile anlegen und darüber Tracking-Links für Ihre Geschäftspartner (im Folgenden Influencer) erstellen können. Die Tracking-Links werden pro Influencer erzeugt und können durch das Unternehmen über das Portal an die angegebenen Influencer versendet werden. 

(2) Diese Nutzungsbedingungen regeln die Zurverfügungstellung der Dienste durch uns als Portalbetreiber auf www.iroin.de und die Nutzung dieser Dienste durch Sie als Unternehmen.

 

§ 1 Vertragsschluss

Für Verträge mit CrowdArchitects gelten ausschließlich diese Geschäftsbedingungen. Soweit nicht anders vereinbart, wird abweichenden Regelungen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden daher ausdrücklich widersprochen.

Angebote von CrowdArchitects in Prospekten, Anzeigen, Internet usw. sind - auch bezüglich der Preisangaben - freibleibend und unverbindlich, sofern nicht ausdrücklich eine verbindliche Zusicherung erfolgt.

 

§ 2 Gegenstand unserer Leistungen

(1) IROIN erstellt für Ihre Influencer spezifische Tracking-Links. Diese Links müssen für den ordnungsgemäßen Betrieb unseres Portals genutzt werden.

(2) IROIN ermittelt eine Vielzahl an relevanten Daten für Sie. Dazu zählen unter Anderem Klicks, Konversions und daraus berechnete KPIs.

(3) IROIN erstellt Reportings in optisch ansprechender Weise, welche je nach Preismodell zur Verfügung stehen.

(4) Mit Bestätigung dieser Nutzungsbedingungen erklären Sie sich ausdrücklich dazu einverstanden, dass von unserem Portal aus ein Tracking der Follower Ihrer Influencer stattfindet und diese Daten bei uns anonymisiert gespeichert und wiederum Ihren Influencern zugeordnet werden. 

 

§ 3 Anmeldeberechtigung

Die Nutzung der auf dem Portal verfügbaren Dienste setzt Ihre Anmeldung voraus. Nur Unternehmen (einschließlich Einzelkaufleuten), gutgläubige Wohltätigkeitsorganisationen und andere juristische Personen, haben das Recht, ein IROIN-Konto zur Inanspruchnahme der in dieser Nutzungsbedingung beschriebenen Leistungen zu beantragen.

 

§ 4 Anmeldung auf dem Portal

(1) Die während des Anmeldevorgangs von uns erfragten Kontaktdaten und sonstigen Angaben müssen von Ihnen vollständig und korrekt angegeben werden. 

(2) Nach Angabe aller erfragten Daten und Bestätigung dieser Nutzungsbedingungen durch Setzen eines Häkchens, erhalten Sie von uns eine E-Mail mit einem Link. Die E-Mail gilt als Annahme Ihres Nutzungsantrags. Ab Zugang der E-Mail sind Sie zur Nutzung des Portals im Rahmen dieser Nutzungsbedingungen berechtigt. Hierzu müssen Sie vorab Ihre Freischaltung durch Anklicken des in der E-Mail enthaltenen Links bestätigen.

 

§ 5 Verantwortung für die Zugangsdaten

(1) Sofern Sie sich für den Anmeldevorgang nach § 3 Abs. 2 entscheiden, werden Sie gebeten, einen Benutzernamen und ein Passwort anzugeben. Mit diesen Daten können Sie sich auf dem Portal einloggen und gelangen so zu Ihrem Profil. Es liegt in Ihrer Verantwortung, dass der Benutzername nicht Rechte Dritter, insbesondere keine Namens- oder Markenrechte verletzt und nicht gegen die guten Sitten verstößt.

(2) Die Zugangsdaten einschließlich des Passworts sind von Ihnen geheim zu halten und unbefugten Dritten nicht zugänglich zu machen.

(3) Es liegt weiter in Ihrer Verantwortung sicher zu stellen, dass Ihr Zugang zu dem Portal und die Nutzung der auf dem Portal zur Verfügung stehenden Dienste ausschließlich durch Sie bzw. durch die von Ihnen bevollmächtigten Personen erfolgt. Steht zu befürchten, dass unbefugte Dritte von Ihren Zugangsdaten Kenntnis erlangt haben oder erlangen werden, sind wir unverzüglich per EMail über support@iroin.de zu informieren.

Sie haften für jedwede Nutzung und/oder sonstige Aktivität, die unter Ihren Zugangsdaten ausgeführt wird, nach den gesetzlichen Bestimmungen.

 

§ 6 Aktualisierung der Nutzerdaten

Sie sind dazu verpflichtet, Ihre Kontaktdaten aktuell zu halten. Tritt während der Dauer Ihrer Teilnahme eine Änderung der angegebenen Daten ein, so haben Sie die Angaben unverzüglich auf dem Portal in Ihren persönlichen Einstellungen zu korrigieren. Sollte Ihnen dies nicht gelingen, so teilen Sie dem Portalbetreiber Ihre geänderten Daten bitte unverzüglich per E-Mail über support@iroin.de mit.

 

§ 7 Entgelt

(1) Die für die Nutzung des Portals zu leistenden Entgelte ergeben sich aus der jeweils gültigen Preisliste.

(2) Die in der jeweils aktuellen Preisliste aufgeführten Entgelte sind Bruttoentgelte. Diese beinhalten die gesetzliche Mehrwertsteuer in Höhe von derzeit 19 %.

(3) Für individuelle Leistungen von uns, die in der Preisliste nicht aufgeführt sind, ist eine gesonderte Vereinbarung über das Entgelt zu treffen.

(4) Wir sind berechtigt, die jeweilige Preisliste an sich veränderte Marktbedingungen, bei erheblichen Veränderungen in den Maßnahmen zur Steigerung der Sicherheit & des Datenschutzes, der Service- und Supportleistungen, Providergebühren, Personalkosten, Änderungen der Umsatzsteuer sowie Steigerung der Kosten zur Verbesserung und Weiterentwicklung der Software anzupassen. Bereits bestehende Verträge bleiben solange davon unberührt, bis wir Sie in Textform davon unterrichten.

(5) Wir stellen Ihnen über unseren Zahlungsdienstleister für die zu erbringenden Leistungen eine ordnungsgemäße Rechnung aus. Geraten Sie in Zahlungsverzug, werden die Leistungen von uns sofort eingestellt. Gleichzeitig entstehen sofort Verzugszinsen in Höhe von 3 % über dem jeweils gültigen Diskontsatz. Sie stimmen dem Versand von elektronischen Rechnungen zu.

 

§ 8 Beendigung der Teilnahme

(1) Den Zugang können Sie jederzeit kündigen. Sie können Ihr Nutzerkonto jederzeit löschen. Es gilt keine Mindestvertragslaufzeit.

(2) Mit Wirksamwerden der Kündigung endet das Vertragsverhältnis und Sie dürfen Ihren Zugang nicht mehr nutzen. Wir behalten uns vor, den Benutzernamen sowie das Passwort mit Wirksamwerden der Kündigung zu sperren.

(3) Ferner sind wir berechtigt, mit Ablauf von 30 Kalendertagen nach Wirksamwerden der Kündigung und nach Ablauf etwaiger gesetzlicher Vorhaltungsfristen sämtliche im Rahmen Ihrer Teilnahme entstandenen Daten unwiederbringlich zu löschen.

(4) Wir behalten uns ausdrücklich das Recht vor, bestimmte Nutzer auch ohne Angabe von Gründen von der Nutzung des Portals oder damit in Zusammenhang stehenden, individuellen Leistungen, nachträglich auszuschließen.

 

§ 9 Verfügbarkeit der Dienste

(1) Für die Nutzung gewährleisten wir eine Verfügbarkeit von 98% im Jahresmittel. Nicht in die Berechnung der Verfügbarkeit fallen die regulären Wartungsfenster des Portals.

(2) Im Übrigen besteht ein Anspruch auf die Nutzung der auf dem Portal verfügbaren Dienste nur im Rahmen der technischen und betrieblichen Möglichkeiten. Wir bemühen uns um eine möglichst unterbrechungsfreie Nutzbarkeit Ihrer Dienste. Jedoch können durch technische Störungen, die nicht in unserem Verantwortungsbereich liegen (wie z. B. Unterbrechung der Stromversorgung, Hardware- und Softwarefehler, technische Probleme in den Datenleitungen) zeitweilige Beschränkungen oder Unterbrechungen auftreten.

 

§ 10 Änderungen von Diensten

Wir sind jederzeit berechtigt, auf dem Portal unentgeltlich bereitgestellte Dienste zu ändern, neue Dienste unentgeltlich oder entgeltlich verfügbar zu machen und die Bereitstellung unentgeltlicher Dienste einzustellen. Wir werden hierbei jeweils auf Ihre berechtigten Interessen Rücksicht nehmen.

 

§ 11 Umfang der erlaubten Nutzung

(1) Ihre Nutzungsberechtigung beschränkt sich auf den Zugang zu dem Portal www.iroin.de sowie auf die Nutzung der auf dem Portal jeweils verfügbaren Dienste im Rahmen der Regelungen dieser Nutzungsbedingungen.

(2) Für die Schaffung der in Ihrem Verantwortungsbereich zur vertragsgemäßen Nutzung der Dienste notwendigen technischen Voraussetzungen sind Sie selbst verantwortlich. Wir schulden Ihnen keine diesbezügliche Beratung.

(3) Wir weisen darauf hin, dass Ihre Nutzungsaktivitäten im gesetzlich zulässigen Umfang überwacht werden können. Dies beinhaltet ggf. auch die Protokollierungr potentielle Werbepartner inte von IP-Verbindungsdaten und Einträgen sowie deren Auswertungen bei einem konkreten Verdacht eines Verstoßes gegen die vorliegenden Nutzungsbedingungen und/oder bei einem konkreten Verdacht auf das Vorliegen einer sonstigen rechtswidrigen Handlung oder Straftat.

 

§ 12 Eingabe von Daten durch Sie

(1) Sie dürfen unter Beachtung der nachfolgenden Regelungen Inhalte unterschiedlicher Daten in das Portal einstellen und damit für Dritte verfügbar machen.

(2) Mit dem Anlegen von Influencern räumen Sie uns jeweils ein unentgeltliches und übertragbares Nutzungsrecht an den jeweiligen Statistikdaten ein.

(3) Ferner sind wir berechtigt, mittels der Statistikdaten Übersichten zu erstellen und diese Dritten zugänglich zu machen, um die Vermarktung der Influencer zu unterstützen. In einer Übersicht werden verschiedene Influencer mit deren Statistikdaten zusammen vorgestellt, um sie für potentielle Werbepartner interessant zu machen.

(4) Sie sind für die von Ihnen angelegten Influencer sowie deren personenbezogenen Daten voll verantwortlich. Wir übernehmen keine Überprüfung auf Vollständigkeit, Richtigkeit, Rechtmäßigkeit, Aktualität, Qualität und Eignung für einen bestimmten Zweck. Sie erklären und gewährleisten uns gegenüber daher, dass Sie Ihre Geschäftspartner/Influencer vollumfänglich unterrichtet haben oder aber anderweitig berechtigt sind (z. B. durch eine wirksame Erlaubnis des Influencers), diese auf dem Portal anzulegen und die Nutzungs- und Verwertungsrechte nach dem vorstehenden Absatz (2) zu gewähren.

(5) Wir behalten uns das Recht vor, das Anlegen von Influencern abzulehnen und/oder bereits angelegt Influencer ohne vorherige Ankündigung zu bearbeiten, zu sperren oder zu entfernen, sofern das Anlegen der Influencer zu einem Verstoß gegen § 11 geführt hat oder konkrete Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass es zu einem schwerwiegenden Verstoß gegen § 11 gekommen ist oder kommen wird. Wir werden hierbei jedoch auf Ihre berechtigten Interessen Rücksicht nehmen und das mildeste Mittel zur Abwehr des Verstoßes gegen § 11 wählen.

 

§ 13 Verbotene Aktivitäten

(1) Ihnen sind jegliche Aktivitäten auf bzw. im Zusammenhang mit dem Portal untersagt, die gegen geltendes Recht verstoßen oder Rechte Dritter verletzen. Insbesondere sind Ihnen folgende Handlungen untersagt:

– die Eingabe von Daten, die gegen das Datenschutzrecht und/oder gegen sonstiges Recht verstoßen;

– die Eingabe von Daten, die mit Rechten Dritter (z. B. Urheberrechte, Markenrechte, Design) belastet sind, ohne hierzu ausdrücklich berechtigt zu sein.

(2) Des Weiteren sind Ihnen auch unabhängig von einem eventuellen Gesetzesverstoß auf dem Portal die folgenden Aktivitäten untersagt:

– die Verbreitung von Viren, Trojanern und anderen schädlichen Dateien;

– die Versendung von Junk- oder Spam-Mails sowie von Kettenbriefen;

– die Verbreitung und/oder öffentliche Wiedergabe von auf dem Portal verfügbaren Daten, soweit Ihnen dies nicht ausdrücklich vom jeweiligen Urheber gestattet oder als Funktionalität auf dem Portal ausdrücklich zur Verfügung gestellt wird. 

(3) Ebenfalls untersagt ist Ihnen jede Handlung, die geeignet ist, den reibungslosen Betrieb des Portals zu beeinträchtigen, insbesondere die Systeme dem Portalbetreiber übermäßig zu belasten.

(4) Sollte Ihnen eine illegale, missbräuchliche, vertragswidrige oder sonstwie unberechtigte Nutzung des Portals bekannt werden, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an uns über support@iroin.de. Wir werden den Vorgang dann prüfen und ggf. angemessene Schritte einleiten.

(5) Bei Vorliegen eines Verdachts auf rechtswidrige bzw. strafbare Handlungen sind wir berechtigt und ggf. auch verpflichtet, Ihre Aktivitäten zu überprüfen und ggf. geeignete rechtliche Schritte einzuleiten. Hierzu kann auch die Zuleitung eines Sachverhalts an die Staatsanwaltschaft gehören.

 

§ 14 Sperrung von Zugängen

(1) Wir können Ihren Zugang zu dem Portal vorübergehend oder dauerhaft sperren, wenn konkrete Anhaltspunkte vorliegen, dass Sie gegen diese Nutzungsbedingungen und/oder geltendes Recht verstoßen bzw. verstoßen haben, oder wenn wir ein sonstiges berechtigtes Interesse an der Sperrung haben. Bei der Entscheidung über eine Sperrung werden wir Ihre berechtigten Interessen angemessen berücksichtigen.

(2) Im Falle der vorübergehenden bzw. dauerhaften Sperrung sperren wir Ihre Zugangsberechtigung und benachrichtigen Sie hierüber per E-Mail.

(3) Im Falle einer vorübergehenden Sperrung reaktivieren wir nach Ablauf der Sperrzeit die Zugangsberechtigung und benachrichtigen Sie hierüber per E-Mail. Eine dauerhaft gesperrte Zugangsberechtigung kann nicht wiederhergestellt werden. Dauerhaft gesperrte Personen sind von der Teilnahme an dem Portal ausgeschlossen und dürfen sich nicht erneut auf dem Portal anmelden.

 

§ 15 Datenschutz

(1) Wir werden die jeweils anwendbaren, insbesondere die in Deutschland gültigen datenschutzrechtlichen Bestimmungen beachten und ihre im Zusammenhang mit dem Vertrag und dessen Durchführung eingesetzten Beschäftigten auf das Datengeheimnis nach § 5 BDSG verpflichten, soweit diese nicht bereits allgemein entsprechend verpflichtet sind.

(2) Sofern Sie personenbezogene Daten erheben, verarbeiten oder nutzen, haben Sie dafür einzustehen, dass Sie dazu nach den anwendbaren, insb. datenschutzrechtlichen Bestimmungen berechtigt sind und stellen uns im Falle eines Verstoßes von Ansprüchen Dritter frei. Soweit die zu verarbeitenden Daten personenbezogene Daten sind, liegt eine Auftragsdatenverarbeitung vor und wir werden die gesetzlichen Erfordernisse der Auftragsdatenverarbeitung und Ihre Weisungen (z.B. zur Einhaltung von Löschungs- und Sperrungspflichten) beachten. Die Weisungen müssen rechtzeitig in Textform mitgeteilt werden.

(3) Wir treffen die technischen und organisatorischen Sicherheitsvorkehrungen und Maßnahmen gemäß der Anlage zu § 9 BDSG. Wir schützen insbesondere die in unserem Zugriff liegenden Dienste und Systeme sowie die von Ihnen oder Sie betreffende, auf dem Server gespeicherte Daten und ggf. sonstige Daten gegen unbefugte Kenntnisnahme, Speicherung, Veränderung oder anderweitige nicht autorisierte Zugriffe oder Angriffe – sei es durch technische Maßnahmen, durch Viren oder andere schädliche Programme oder Daten oder durch physischen Zugriff – durch unsere Mitarbeiter oder Dritte, ganz gleich auf welchem Wege diese erfolgen. Wir ergreifen hierzu die geeigneten und üblichen Maßnahmen, die nach dem Stand der Technik geboten sind, insbesondere Virenschutz und Schutz gegen ähnliche schädliche Programme sowie sonstige Sicherung seiner Einrichtung einschließlich des Schutzes gegen Einbruch.

(4) Sie sind berechtigt, nach vorheriger Ankündigung in Textform mit einer Vorlauffrist von nicht weniger als 5 Arbeitstagen Zugang zu den Räumlichkeiten mit der Software, den Daten und dem Server zu verlangen. Hiervon unberührt bleiben Ihre Zutrittsrechte des Datenschutzbeauftragten zur Prüfung der Einhaltung der Erfordernisse gemäß Anlage zu § 9 BDSG sowie unseres sonstigen gesetzes- und vertragskonformen Umgangs mit personenbezogenen Daten im Rahmen des Betriebs der Software nach diesem Vertrag.

(5) Wir werden Ihre personenbezogenen Daten nur in dem Umfang erheben und nutzen, wie es die Durchführung dieses Vertrages erfordert. Sie stimmen der Erhebung und Nutzung solcher Daten in diesem Umfang zu.

(6) Die Verpflichtungen nach Abs. 1 bis 4 bestehen, solange Daten in unserem Einflussbereich liegen, auch über das Vertragsende hinaus. Die Verpflichtung nach Abs. 5 besteht auch über das Vertragsende hinaus auf unbestimmte Zeit.

(7) Soweit wir die Datenverarbeitung in einem Nicht-Mitgliedstaat der EU ausführt oder dorthin verlagern, werden wir Ihnen dies vorab in Textform ankündigen. Sofern Sie mit der Verlagerung einverstanden sind, finden die Standardvertragsklauseln II für die Übermittlung personenbezogener Daten aus der Gemeinschaft in Drittländer (Entscheidung 2004/915/EG der Kommission vom 27.12.2004) Anwendung.

 

§ 16 Haftungsbeschränkung

Sollte Ihnen durch die Nutzung von auf dem Portal unentgeltlich zur Verfügung gestellten Diensten ein Schaden entstehen, so haften wir nur, soweit Ihr Schaden aufgrund der vertragsgemäßen Nutzung der unentgeltlichen Dienste entstanden ist, und nur bei Vorsatz (einschließlich Arglist) und grober Fahrlässigkeit. Eine Haftung für Personenschäden und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt hiervon unberührt.

 

§ 17 Schlussbestimmungen

(1) Sollte eine Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein oder werden, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. An Stelle der unwirksamen Bestimmung gilt eine wirksame Bestimmung als vereinbart, die der von den Parteien gewollten wirtschaftlich am nächsten kommt.

(2) Diese Nutzungsbedingungen unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

(3) Ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus diesen Nutzungsbedingungen ergebenden Streitigkeiten ist für Kaufleute Erfurt.